Startseite
 
      Über uns
      Schützenhaus
      Termine
      Impressionen & Archiv
      Chronik
      Kontakt
      Startseite
 
 

Anfangsschießen der Schützengesellschaft Bad Windsheim



 

Erster Schützenmeister Horst Hendel gab zusammen mit dem Zweiten Schützenmeister Helmut Bruckert am Wochenende die Preisträger des Anfangsschießen der Schützengesellschaft Bad Windsheim bekannt. Beim Schießen nahmen in diesem Jahr insgesamt 23 Schützen mit dem Luftgewehr, acht mit der Luftpistole und sechs mit Pfeil und Bogen teil, wobei sich manche Teilnehmer an mehreren Disziplinen beteiligten. Geschossen wurde an drei verschiedenen Terminen.

Eine neue Scheibe, die Zufallscheibe, im Schießprogramm der Schützengesellschaft Bad Windsheim stellte Erster Schützenmeister Horst Hendel dann anschließend vor. Auf diese Scheibe wurde vor Beginn des Schießens von Schützenpräsident Bernd Gurrath ein Schuss abgegeben. Den abgegebenen Schuss, es war ein 1198,61 - Teiler, konnte Bernd Gurrath nicht sehen, da der Monitor für die Trefferanzeige ausgeschaltet war. Wie es der Zufall will, schoss Bernd Gurrath einen 1092,19-Teiler und war somit seinem Schuss am Nächsten. Er verzichtete aber auf seinen ersten Platz und somit rutschte mit einem 1082,12-Teiler Karlheinz Lederer auf den ersten Platz vor, gefolgt von seinem Sohn Stephan Lederer (1001,86 T). Den dritten Platz belegte Jens Uhlig mit einem 979,87 Teiler. Auf dieser Scheibe gab es als Preis ein Gebinde aus Schinken, Dosenwurst und geräucherten Bratwürsten.

Auf die Fest-, Haupt-, Meister- und Glückscheibe gab Geldpreise, auf die Zufall- und die Bickertscheibe Sachpreise zu erzielen.

Mit einem 130,6-Teiler war Helmut Bruckert der beste Schütze auf der Festscheibe, er verwies Anne Adloff (172,1) und Lilo Adloff (198,8) auf die weiteren Ränge. Die Hauptscheibe holte sich Hilde Köhler mit einem 50,6-Teiler knapp vor Anne Adloff (56,5) und Helmut Bruckert (80,4).

Die Meisterscheibe bei den Damen gewann Anne Adloff mit 96,6 Ringen vor Anke Herrmann (88,0) und Hilde Köhler (78,9). Als Bester auf der Meisterscheibe Schützen- und Altersklasse war in diesem Jahr Roland Zehelein mit 91,7 Ringen. Platz zwei belegte Frank Gurrath (66,6) vor Stephan Lederer (65,7). Die Meisterscheibe der Senioren gewann Hermann Nickel mit 99,3 Ringen vor Horst Hendel (98,3) und Helmut Bruckert (98,2). Auf der Meisterscheibe Jugend wurde Max Merk mit 46,5 Ringen Erster. Bei den Auflage-Schützen wurde Adolf Dietsch auf der Meisterscheibe mit 102,6 Ringen Erster. Platz zwei belegte Karl-Heinz Köhler (100,7) vor Martin Aumüller (84,9).

Den besten Schuss insgesamt gab Anne Adloff auf die Glückscheibe ab. Hier wurde sie mit einem 13,15-Teiler Erste vor Adolf Dietsch (18.02) und Karl-Heinz Köhler 19,92).
Mit der Luftpistole konnte auf die Bickert-, Meister- und Glückscheibe geschossen werden. Auf die Bickertscheibe traf Helmut Bruckert mit einem 154,3-Teiler am Besten. Iris Kerschbaum (271,6) wurde Zweite und Hermann Nickel (279,0) Dritter. Auf der Meisterscheibe wechselten Helmut Bruckert und Iris Kerschbaum die Plätze. Iris Kerschbaum errang auf diese Scheibe mit 98,0 Ringen den ersten Platz vor Helmut Bruckert (96,6). Auf den dritten Platz kam Hermann Nickel mit 96,4 Ringen.

Die Glückscheibe holte sich Hermann Nickel mit einem 59,6-Teiler vor Roland Zehelein (139,3) und Iris Kerschbaum (168,5).

2 mal 30 Pfeile auf eine Entfernung von 18 Meter hatten die Teilnehmer der Schützen-, Damen- und Jugendklasse bei den Bogenschützen ins Ziel zu bringen. Mit 501 Ringen belegte Andy Kirschbaum den ersten Platz vor Erika Saemann-Piesch(482) und Jochen Bauer (479). In der Jugendklasse wurde Julian Bauer mit 459 Ringen Erster.